Menu

Kinder und Jugendliche

Für die Kinder ist das 9. oder 10. Lebensjahr üblicherweise günstig, um in einem Beratungsgespräch herauszufinden, ob ein Bedarf für eine kieferorthopädische Behandlung vorhanden ist.  

Bei ausgeprägten Fehlstellungen ist es sogar schon früher möglich, das Wachstum positiv zu beeinflussen. Schon ab dem 4. Lebensjahr kann es sinnvoll sein, stärker ausgeprägte Fehlstellungen im Rahmen einer sogenannten Frühbehandlung zu beheben. Dazu benutzt man meistens herausnehmbare Spangen. 

Mit dieser Behandlung fördert man eine gesunde und ausgeglichene Entwicklung der Kiefer und kann deutlich Spätfolgen reduzieren.

Eine normale kieferorthopädische Behandlung für Jugendliche kann in etwa ab dem 9. bis zum 18. Lebensjahr stattfinden.In einem unverbindlichen Beratungsgspräch können Sie herausfinden, ob ein Bedarf für eine solche Behandlung vorhanden ist. 

Der Zeitpunkt einer Behandlung hängt von verschiedenen Faktoren, wie vom Zahnwechsel, Anzahl der Milchzähne und Grad der Fehlstellung ab.

Zur schonenden Diagnostik unserer jungen Patienten verwenden wir ein modernes und strahlungsarmes Röntgengerät. Durch dieses digitale Verfahren ist eine Strahlenreduzierung von bis zu 80 % möglich.